The German Flatland Pipers
Ihre Dudelsackband aus Schleswig-Holstein / Hamburg

Für Sie mit dem Dudelsack unterwegs in:
Reinbek, Glinde, Barsbüttel, Oststeinbek, Trittau, Wentorf, Hamburg und Umgebung..

@

@

Unsere Auftritte

Datum Bericht    Bilder anklicken
05.08.2017
06.08.2017

British Flair in Klein Flottbek 05. + 06.08.2017 Das vergangene Wochenende stand mal wieder ganz im Zeichen der deutsch-britischen Freundschaft.  Auf dem Polo-Platz in Klein Flottbek fand wieder einmal das British Flair statt. Bei gutem Wetter mit viel Sonne haben sich wieder allerlei Aussteller eingefunden die von fish and chips über fudge und whisky allerlei „nützliches“ und dekoratives für Haus und Garten angeboten haben. Auch fanden wieder diverse Vorführungen und Mitmachaktionen statt. Für die musikalische Unterhaltung haben wir gemeinsam mit unseren Freunden von den North Frisian Pipes and Drums und  mit den St. Pauli Pipes and Drums gesorgt.  Wir haben an beiden Tagen jeweils 4 Auftritte a 30 Min. gespielt und die Besucher der Veranstaltung mit unserer Musik erfreut. Erschöpft aber auch zufrieden sind wir dann am Sonntag nach hause gefahren.

16.07.2017
Bericht von Frank
Kirchenfest, Jubileum 50 Jahre Nathan-Söderblom-Kirche und Täby-Platz. Da wir immer in der Nathan-Söderblom-Kirche üben, haben wir uns natürlich bereiterklärt, auf diesem Fest zu spielen. Wir waren diesmal zu sechst. Wir beschlossen, uns zuerst mal in der leeren Kirche warm zu spielen. In wenigen Minuten war die Kirche voll. Na, dann mal draußen spielen. Wir platzierten uns direkt vor die Kirche und spielten erstmal Highland Cathedrale. Wir ernteten erstmal großen Applaus. Wir zogen weiter auf dem Marktplatz und spielten zwischen den Marktständen. Jens hatte die Idee, vor dem EDEKA Markt zu spielen, was wir auch taten. Im EDEKA Markt bei Backhus begrüßten wir unsere Kaffee und Kuchen Bedienung. Gaben dort noch ein Ständchen und beschallten den gesamten Markt. Im Laden herrschte eine tolle Stimmung und alles schien still zu stehen. War das ein Spaß. Zogen dann zum nächsten. Nach ein paar Stunden spielen, war unsere Puste aber wirklich alle. 
03.06.2017
Bericht von Christine

4. Baltic Highland-Games Schleswig: Am Samstag den 03.06.2017 und Sonntag den 04.06.2017 fanden wieder die Baltic Highland-Games in Schleswig statt. Hier haben die North Frisian Pipes and Drums und die St. Pauli Pipes and Drums für das musikalische Rahmenprogramm gesorgt. Am Sonntag waren dann auch Frank und ich dabei. Nachdem wir im strömenden Regen von Hamburg angereist sind, hörte es pünktlich zu unserem ersten Auftritt des Tages auf zu regnen und die Sonne kam hervor. Wir konnten dann mit den anderen gemeinsam bei strahlendem Sonnenschein für den Rest des Tages die Zuschauer und Wettkampfteilnehmer mit unserer Musik unterhalten. Wir hatten alle viel Spaß und auch der Veranstalter und die Zuschauer waren begeistert. Nun hoffen wir darauf das wir auch im nächsten Jahr mit den beiden Bands zusammen dabei sein können.

23.04.2017
Bericht von Christine

Hamburg-Marathon. Es war mal wieder soweit. Am 23.04.2017 fand der diesjährige Hamburg-Marathon statt. Wieder einmal haben sich zig-tausende angemeldet um daran teilzunehmen. Und auch wir waren wieder dabei um die Läufer mit unserer Musik anzufeuern und zu unterstützen. Wie schon im den Jahren zuvor waren wir erst an der Reeperbahn bei km 1,5. Hier sind wir diesmal mit 4 Pipern und einer Drummerin angetreten. Leider fing es pünktlich zum Start an zu regnen und zu hageln. Aber weder wir noch die Läufer haben sich davon unterkriegen lassen. Nachdem die Läufer durch waren, haben wir uns zu unserem Stammplatz bei km 32 aufgemacht. Hier waren wir dann zwar nur noch zu viert, haben aber trotzdem alles gegeben um die Läufer zu motivieren und die Zuschauer sowie die zahlreichen Helfer an der Strecke, wie z.B. die Jungs und Mädels am Verpflegungsstand, zu unterhalten. Nachdem die Masse der Läufer durch war, haben wir uns durchgefroren aber zufrieden auf den Heimweg gemacht.  

08.12.2016
Bericht von Christine

Weihnachtsfeier Faktor 3… Dieses Mal wurden wir gebucht um den Mitarbeitern der Fa. Faktor 3 einen schönen Start in die bevorstehende Weihnachtsfeier, welche im britischen Stil stattfinden sollte, zu bereiten. Außer den Organisatoren wusste niemand etwas von unserem Kommen. Wir wurden auf dem Parkplatz von Roman aus dem Orga-Team empfangen und in das Gebäude begleitet. Dort haben wir dann auf allen 4 Etagen die Mitarbeiter mit Highland Cathedral überrascht und aufgescheucht. Nachdem sich alle im Foyer versammelt hatten ging es zu den Bussen. Beim Einsteigen der Mitarbeiter in die Doppeldeckerbusse haben Mäc Fränk und ich dann noch ein paar Stücke zum Besten gegeben. Die Überraschung ist geglückt und alle waren sehr angetan von unserem Beitrag. Auch uns hat es wieder einmal viel Spaß gemacht.

12.11.2016
Bericht von Christine

Laternenumzug der ev. Kita-Barmbek-Nord. Bei recht frostigen Temperaturen haben Mäc Fränk und ich uns aufgemacht um die Kinder der ev. Kita Barmbek-Nord auf ihrem Laternenumzug musikalisch zu begleiten. Kinder und Eltern sind zahlreich erschienen und haben sich mit uns auf dem Weg durch die Straßen von Barmbek aufgemacht. Nachdem die Kinder (und auch die Eltern) von uns dazu aufgefordert wurden, wurde bei den Laterne-Liedern auch lautstark mitgesungen. Zum Abschluss ging es dann noch zu einem kurzen Gottesdienst in die Auferstehungskirche im Tieloh. Hier haben wir dann noch einmal „Laterne, Laterne“ zum Besten gegeben. Uns hat es viel Spaß gemacht und auch bei den Kindern, den Eltern und dem Veranstalter ist unsere Darbietung gut angekommen.

Leider keine Fotos !
03.10.2016
Bericht von Christine
Köhlbrandbrückenlauf 2016. Der Herbst ist da und es war mal wieder Zeit für den Köhlbrandbrückenlauf. Auch dieses Mal hat es nicht geklappt zu fünft anzutreten, da Mäc Lu aus gesundheitlichen Gründen leider absagen musste. Dafür hatte aber unser Mäc Jörg seinen ersten großen Einsatz. Außerdem hatten wir als Gastspieler Jörg (Mäc Santa) von den St. Pauli Pipes & Drums dabei. Dieses Mal gab es drei Läufe, wobei wir aber nur an zweien (um 12:00 Uhr und um 15:00 Uhr) teilgenommen haben. Im Start-Ziel-Bereich wurden wird bereits freudig und begeistert in Empfang genommen. Bei unserem 1. Einsatz um 12:00 Uhr war das Wetter erst noch ziemlich trübe, aber schon bald kam die Sonne raus und wir konnten das ganze in vollen Zügen genießen. Die Läufer haben wieder mal alles gegeben und sich sehr gefreut dass wir sie mit unserer Musik auf dem höchsten Punkt der Brücke empfangen und angefeuert haben. Auch wir hatten wieder viel Spaß und auch unseren beiden „Neuen“ haben den Tag sehr genossen. Wir alle freuen uns schon jetzt auf den Köhlbrandbrückenlauf im nächsten Jahr. 
06.08. + 07.08.2016
Bericht von Christine

British Flair 06.08. + 07.08.2016. Am Wochenende fand wieder einmal das British Flair in Klein Flottbek statt. Es ist das britische Event des Jahres in Hamburg. Verschiedene Aussteller nehmen daran teil. Man kann allerlei nützliches und weniger nützliches kaufen, es gibt fish and chips, Afternoon tea, Whiskytasting und es finden diverse Vorführungen, wie z.B. Reiten im Damensattel oder eine Show mit den Falken, Adlern und Geiern, statt. Bei so einer Veranstaltung darf natürlich Dudelsackmusik nicht fehlen. Daher haben wir dort gemeinsam mit den St. Pauli Pipes & Drums aus Hamburg und den North Frisian Pipes & Drums aus Rantrum gespielt. Nun haben es auch Mäc Fränk und Mäc Lu geschafft und endlich mal auf diesem Event gespielt. Gratulation hierzu. Es war ein tolles aber auch anstrengendes Wochenende. Wir hatten sehr viel Spaß mit den St. Paulianern und den Nordfriesen. Am Samstag um 11:00 Uhr eröffneten wir die Veranstaltung und spielten über den Tag verteilt mehrere kleine Auftritte. Der Sonntag sah ähnlich aus, nur das wir da schon um 10:00 Uhr am Start waren. Um 18:00 Uhr haben wir dann für den krönenden Abschluss der Veranstaltung gesorgt. An beiden Tagen hatten wir traumhaftes Wetter, nur morgens gab es einen kurzen Regenschauer. Die Veranstaltung war an beiden Tagen sehr gut besucht und sowohl die Zuschauer als auch der Veranstalter waren sehr zufrieden.

11.06.2016
Bericht von Frank
Irish Folk Open Air Konzert Poyenberg. Unser bisher größter Auftritt. Mit den "North Frisian Pipes and Drums" und den
"St. Pauli Pipes and Drums" Und wir, "The German Flatland Pipers" eröffneten das Festival indem wir über den Campingplatz zum Festgelände marschierten. Wir erwarteten eine riesen Menschentraube vor dem Eingang zum Fest. 10.000 Besucher waren bei diesem Spektakel dabei. Es hat riesigen Spass gemacht.

Film Poyenberg 2016

 

15.05. und 16.05.2016
Bericht von Frank
Highland Games Schleswig. Wir haben uns, zwei anderen Pipebands angeschossen, um solche großen Auftritte zu realisieren.
Mit den "North Frisian Pipes and Drums" und den "St. Pauli Pipes and Drums" waren wir gleich von drei aktiven Spielern zu einer Band von vierzehn Spielern angewachsen. Ein halbes Jahr übten wir für diesen und andere zukünftige Auftritte. Auf der großen Bühne gaben wir alles und das Publikum und natürlich wir, waren begeistert. Zur Belohnung kamen wir auch gleich ins Fernsehen. Der Sender RTL Nord startete eine Berichterstattung über die Highlandgames und unserer Wenigkeit. Ein großen Dank an die North Frisians und den St. Paulis das ihr uns so Herzlich aufgenommen habt.

Film: RTL Nord
17.04.2016
Bericht von Christine

Hamburg-Marathon. Schon wieder ein Jahr um. Der 31. Hamburg-Marathon stand an. Wie auch schon im letzten Jahr postierten wir uns an der Reeperbahn bei KM 1,5 und erfreuten dort das Publikum und die Läufer. Danach fuhren wir an unseren Stammplatz bei km 32 und wurden dort zunächst einmal mit Kaffee und frischen Waffeln versorgt. Frisch gestärkt ging es dann los. Wie jedes Jahr versuchten wir die Läufer mit unserer Musik zu erfreuen und zu motivieren. Es gab wieder viel Anerkennung in Form von Lächeln, Daumen hoch und Applaus von den Läufern was uns natürlich immer wieder sehr freut. Es waren auch wieder zahlreiche Zuschauer erschienen die die Läufer anfeuerten durchzuhalten. Auf dem Rückweg zu unseren Autos spielten wir noch für die am Straßenrand stehenden Masseure, welche sich dort bei Bedarf um die Läufer kümmerten und verabschiedeten uns dann durchgefroren bis zum nächsten Jahr.

10.11.2015
Bericht von Christine

Laternenumzug Kita Hartzloh, Auch in diesem Jahr waren wir wieder beim Laternenumzug der Kita Hartzloh dabei. Nachdem es quasi den ganzen Tag geregnet hatte, war es dann pünktlich zum Start trocken. Es waren wieder jede Menge Kinder und Eltern anwesend. Wir zogen mit unseren Laterne Liedern durch die Straßen rund um die Kita. Am Altenheim wurde ein kleiner Stopp eingelegt um für die alten Herrschaften Amazing Grace zu spielen. Die Kinder haben auch diesmal wieder fleißig mitgesungen. Kinder, Eltern, die Kita-Mitarbeiterinnen und auch unser Polizist, der uns wie auch im letzten Jahr begleitet hat, waren sehr zufrieden. Auch uns hat es wieder viel Spaß bereitet und wir freuen uns aufs nächste Jahr.

24.10.2015
Bericht von Christine

Herbstserenade Holstenchor „Hopfen und Malz" Der Herbst ist da und wieder einmal fand die Herbstserenade des Holstenchor „Hopfen und Malz" statt. Mit dabei in diesem Jahr: der Seemannschor Hamburg, Simon Hermes, Michael Doumas und die German Flatland Pipers. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Mitglieder des Holstenchors und einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Kuchen ging es auch schon los. Wie bereits im letzten Jahr haben wir das Konzert wieder eröffnet. Die Anspannung bei Frank und mir war recht groß, obwohl wir das ja schon kannten. Mit Highland Cathedral sind wir in die Kirche gegangen und haben unsere Plätze auf einem kleinen Podest hinter dem Altar eingenommen. Dort haben wir dann unser 2/4-Set gespielt. Nachdem auch dies erfolgreich absolviert war haben wir unsere Plätze direkt an der Bühne eingenommen und konnten den Rest des 1. Teiles des Konzertes genießen. Nach der dann folgenden Pause haben Frank und ich den 2. Teil eröffnet. Frank hat dieses Jahr als Solo den Skye Boat Song zum Besten gegeben. Dann kamen noch Scotland the Brave und Amazing Grace. Wie auch schon im letzten Jahr hat der Chor hinter uns bei Amazing Grace wieder leise mitgesummt. Nach uns waren dann der Seemannschor, Simon Hermes und natürlich der Holstenchor dran das Publikum zu erfreuen. Als Zugabe haben dann die beiden Chöre gemeinsam den Gefangenenchor aus der Oper Nabucco gesungen. Es war ein gelungener Nachmittag, hat viel Spaß gemacht und sowohl die Zuschauer als auch die Teilnehmer sind zufrieden nach Hause gegangen.

03.10.2015
Bericht von Christine

Köhlbrandbrückenlauf 2015 der fünfte.
Man glaubt es kaum, aber es war schon wieder soweit. Der Köhlbrandbrückenlauf fand statt. Diesmal war es ein kleines Jubiläum. Der Lauf fand in diesem Jahr zum 5. Mal statt. Eigentlich wollten wir auch zu fünft mitmachen, aber leider hat es dann nicht geklappt. Aber  Jens, Frank und ich haben alles gegeben um das auszugleichen. Das Wetter war, wieder mal, superschön. Strahlender Sonnenschein. Die Läufer waren gut gelaunt, haben alles gegeben und uns immer wieder ihre Dankbarkeit für unsere musikalische Unterstützung gezeigt. Diesmal wurden wir beim ersten Lauf auch vom NDR-Fernsehen begeleitet. Der kleine, aber schöne Beitrag wurde dann um 19:30 Uhr im Hamburg-Journal gezeigt.
Es war ein schöner, aber auch ein wenig anstrengender Tag, der uns wieder viel Spaß gemacht hat. Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr.         Fernsehbericht vom Hamburg Journal

06.-07.06.2015
Bericht von Christine
33. Internationales Musikfest in Malente. An diesem Wochenende fand zum 33. Mal das internationale Musikfest in Malente statt. Und wir waren dabei. Diesmal sogar zu viert, denn unsere Steffie war auch dabei. Gestartet sind wir am Samstag um 11:00 Uhr auf dem Parkplatz des „Markant-Marktes“ gemeinsam mit der Drumline des SZ Malente und der Band „Ulan“ aus Polen. Nachdem wir alle dort ein paar Stücke gespielt hatten ging es in den Kurpark, dem eigentlichen Veranstaltungsort. Dort haben wir, und alle weiteren anwesenden Bands, uns dann am Nachmittag dem Publikum präsentiert. Zum Abschluss des Tages gab es dann noch eine kleine Feier im Kurpark bei der beste Stimmung herrschte. Am Sonntagvormittag haben wir uns dann bei „Schlachter Petersen“ eingefunden und dort musiziert. Die anderen Bands waren ebenfalls schon in Malente unterwegs und haben, an verschiedenen Plätzen, für Unterhaltung gesorgt. Um 13:00 Uhr startete dann der große Sternmarsch Richtung Kurpark. Wir Flättis hatten die ehrenvolle Aufgabe das wartende Publikum zu unterhalten. Nachdem die letzte Band am Kurpark eingetroffen war ging es auch für uns in den Park und auf die Bühne. Dort hatten sich 15 Kapellen mit ca. 500 Musikern versammelt. Der SZ Malente präsentierte dann seine neue Uniform und danach gingen alle, außer uns, wieder von der Bühne. Jede Band hatte ein wenig Zeit sich alleine dem zahlreich erschienenen Publikum zu präsentieren und wir haben hierzu den Auftakt gemacht. Nach einer kleinen Pause ging es für uns dann zum Dieksee um dort auf dem Ponton noch mal ein paar Stücke zu spielen.
Das ganze Wochenende fand bei tollem Sommerwetter mit viel Sonnenschein statt und hat, obwohl es auch recht anstrengend war, viel Spaß gemacht.  
28.04.2015
Bericht von Christine

30. Haspa Marathon Hamburg. Es war mal wieder soweit. Der Hamburg Marathon stand vor der Tür und wir waren wieder dabei. Anlässlich des Jubiläums –es war der 30. Hamburg Marathon- spielten wir diesmal schon bei km 1,5 um die Läufer gleich richtig anzufeuern. Nachdem alle Teilnehmer durch waren sind wir dann an unseren Stammplatz bei km 30 + 32 gefahren. Dort wurden wir schon erwartet und bekamen, nachdem wir das erste mal gespielt haben, einen Kaffee und frisch gebackene Waffeln. Frisch gestärkt konnten wir dann wieder die Läufer und Läuferinnen musikalisch anfeuern.  Leider spielte in diesem Jahr das Wetter nicht mit und es fing noch fürchterlich an zu regnen. Trotz einer Plane, die uns gereicht wurde und mit der wir uns zumindest ein wenig von oben schützen konnten, waren wir und unsere Instrumente ziemlich nass und wir mussten unseren Einsatz vorzeitig abbrechen. Ein großes Lob gebührt jedoch den Läufer und  Läuferinnen, die trotz des Wetters durchgehalten haben. Auch die Zuschauer ließen sich durch den Regen die Stimmung nicht vermiesen und haben weiter gut gelaunt alle Sportler angefeuert.

07.03.2015
Bericht von Jens
3. Lauenburger Kultur und Kneipen Nacht. Treffen war im Touristikzentrum, dort wurden wir herzlich empfangen, und uns wurde ein Raum zum Umziehen und Warmspielen zugewiesen. Die Angestellten waren überrascht wie laut es doch in geschlossenen Räumen klingt, wir haben uns einfach nur gefreut. Das Wetter hat auch mitgespielt, trocken und ein paar Plusgrade, außerdem haben wir unsere Neuen Bandjacken eingeweiht (schön warm und bequem). In der ganzen Kopfsteingepflasterten Elbstraße war was los, in jedem Geschäft und Lokal war es hell erleuchtet und proppe voll. Und wir mittendrinn, wir haben dann auf 4 Veranstaltungen kurz zur Eröffnung etwas gespielt und sind danach die Elbstraße hoch und runter um überall dort zu spielen wo man uns hören wollte. In der Kirche war es prächtig gefüllt und ein super Klang, in einer ganz kleinen Kneipe war es auch prächtig gefüllt. Unsere Pipe stieß fast an die Decke an und auch das hat allen viel Freude bereitet. So nach drei ein halb Stunden dann haben wir in einem schönen Kaffee an der Kirche (der Besuch lohnt sich auch mal so) unsere Abschluss Stücke in diesem besagten Kaffee gespielt, natürlich mit 2 Zugaben. Wir haben überall interessierte Gespräche über unsere Instrumente (Pipe und Snare) geführt und die Gäste, der Veranstalter, und wir, waren mit unseren Darbietungen auch zufrieden. Danke für das freundliche Feedback und gerne im nächsten Jahr wieder.
11.11.2014
Bericht von Christine

Laternenumzug der Kita Hartzloh Diesmal waren wir zu dritt unterwegs. Mäc Fränk, Mäc Lu und ich. Unsere Mission war es die Kinder der Kita Hartzloh und deren Eltern bei ihrem Laternenumzug am Martinstag zu begleiten.
Extra hierfür haben wir ein paar Laternelieder einstudiert und diese zum Besten gegeben. Nachdem die Kinder die anfängliche Schüchternheit abgelegt hatten wurde auch fleißig mitgesungen. Es ging durch die Straßen rund um die Kita mit einem kurzen Zwischenstopp an einem Altenheim. Hier haben wir für die alten Herrschaften Amazing Grace gespielt. Wieder angekommen an der Kita haben wir dann noch 2 Stücke zum Abschluss gespielt und uns dann von den zufriedenen Kindern, Eltern und dem Kita-Personal verabschiedet.

01.11.2014
Bericht von Frank
Whisky Verkostung in der LeseZeit Buchhandlung Schwarzenbek. Zum 11. Mal ist die Veranstaltung bereits ein Erfolg gewesen. Diesmal mit Dudelsackspieler. Ich habe noch nie in einer Buchhandlung gespielt, aber irgend wann ist immer das erste Mal. Zwischen den einzelnen Verkostungen spielte ich immer wieder zwei bis drei Musik Stücke. Zwischendurch machte ich noch ein bisschen geschichtlichen Rundgang des Dudelsacks. Erzählte noch ein paar technische Details und erläuterte noch den Aufbau des Dudelsacks. Der Chef Uwe Koch wollte so gern einmal den Dudelsack spielen. Diesen Wunsch erfüllte ich ihm gern. Ich drehte die Spielflöte um und er sollte die Sack aufblasen und mit dem Arm drücken. Die Melodie spielte ich. Siehe da, es kamen auch Töne heraus. Nach wenigen Minuten und voll aus der Puste mit leicht rotem Kopf, kam er zur Aussage: "Booor ist das schwer". Es war rundum ein gelungen der Abend mit viel Spaß und interessanten Themen über Whisky.
www.lesezeit-schwarzenbek.de
25.10.2014
Bericht von Christine

Herbstserenade Holsten-Chor Hopfen und Malz. Hauptkirche St. Trinitatis. Während der Holsten-Chor das Konzert eröffnete, standen Mäc Fränk und ich ziemlich aufgeregt im Vorraum der Kirche und warteten auf unseren Einsatz. Nachdem der Moderator uns dann angekündigt hatte marschierten wir mit Highland Cathedral in die Kirche und nahmen unsere Plätze auf einem kleinen Podest direkt vor dem Chor ein. Dort spielten wir dann noch unser ¾-Set. Auf unseren Ehrenplätzen direkt an der Bühne konnten wir uns erst einmal ein bisschen entspannen und das Konzert weiter verfolgen. Es folgten 2 Lieder des Solisten Michael Doumas sowie einige Stücke mit dem Popchor singAsong. Damit war dann der 1. Teil des Konzertes vorbei. Nach der Pause startete der Popchor und danach präsentierte Michael Doumas mit seiner grandiosen Stimme nochmals 2 Stücke bevor wir wieder an der  Reihe waren. Diesmal starteten wir mit Scotland the brave. Mäc Fränk gab dann den Hamborger Veermaster zum Besten und zum Abschluss spielten wir Amazing Grace. Mitten im Stück fing der Chor hinter uns an die Melodie mitzusummen, ohne das dies vorher abgesprochen war. Das gab dem ganzen noch mal etwas Besonderes und sorgte für Gänsehautgefühl. Nachdem dann der Holsten-Chor noch ein paar Lieder zum Besten gegeben hatte, wurde das Konzert mit dem Gefangenenchor aus der Oper Nabucco beendet. Alle Beteiligten wurden dann noch mal auf die Bühne gebeten, es gab Blumen für uns und mit minutenlangem Applaus wurden die Darbietungen aller Teilnehmer vom Publikum honoriert. Es war ein rundum gelungener Nachmittag und Abend und es hat uns wahnsinnig viel Spaß gemacht. Vom Publikum und vom Gastgeber gab es durchweg positive Anmerkungen.

18.10.2014
Bericht von Jens
Verbrauchermesse in Schwarzenbek. Wir sind ein Programpunkt auf dieser Messe, Mäc Chrisch und ich
dürfen uns den ganzen Tag lang auf und neben der Bühne präsentieren. Die Messe haben wir mit einem
Stück in Dauerschleife eröffnet, und sind dabei über das ganze Messegelände gelaufen um uns Gehör zu
verschaffen. Danach sind wir immer mal wieder auf der Bühne vom Motor Cross aufgetreten, was beim Puplikum
sehr gut ankam. Während der ganzen Messe wurden wir immer wieder auf unser Hobby angesprochen
und konnten viele Fragen beantworten. Das Wetter war übrigens sensationell warm, dementsprechend waren
alle gut gelaunt und die Messe war sehr stark besucht. Zwischendurch gab es ein Feedback vom Veranstalter
das die Musik sehr gut beim Puplikum ankommt und Ihm sowieso gefällt.
Also wenn es so ist.......sind wir gerne in 2 Jahren wieder dabei.

Zeitungsbericht WVS Messe 2014

03.10.2014
Bericht von Jens

Köhlbrandbrückenlauf 2014 der vierte. Schottische Klänge beim Köhlbrandbrückenlauf! Nun waren wir bei allerschönstem Wetter endlich zu viert dabei, war ja auch der vierte Lauf. Für das nächste Jahr suchen wir Verstärkung, denn da dürfen wir zu fünft spielen. Aber der Reihe nach: Für uns Neu in diesem Jahr war ein kleiner gelungener Auftritt auf der Bühne bevor wir auf die Brücke hochgefahren wurden. Dort, von Lou Richter sensationell angekündigt, haben wir den Läufern einen Vorgeschmack auf das gegeben was Sie „oben“ erwartet. Wir haben oben eine gesperrte Straßenseite vorgefunden, mit einem „privaten“ Dixi, wie praktisch. Für die Läufer war es spannend da Sie sich auf einer Seite auf dem Hin- und Rückweg begegnet sind. Das Laufen und unser Spielen hat prima geklappt, die Zeit verging wie im Fluge schon schmieden wir Pläne für das nächste Jahr. Also wir freuen uns schon jetzt dort wieder spielen zu dürfen. Wir sehen und hören uns.

01.09.2014
Bericht von Frank
Interview mit Frau Aalbrot von den Lübecker Nachrichten. Frau Aalbro besuchte uns beim üben in der Nathan-Söderblom Kirche in Reinbek. Sie hat unsere Internetseite gefunden und wollte mit uns einen Zeitungsbericht erstellen.
Ich sagte gleich zu und hatten für diesen Termin uns noch gleich in die Highland Kleidung geschmissen. Der Berich umfasste zwei Dritten einer Seite. Wir waren so überrascht, das es soooo... ein großer Bericht wurde. So in Lübeck kennt uns nun jeder. ;-))    Bericht von den Lübecker-Nachrichten 
21.09.2014 Zeitungsausgabe
14.09.2014
Bericht von Frank
Gemeindefest der Nathan-Söderblom Kirche. Auch in diesem Jahr spielte ich auf dem Gemeindefest unsere Kirche. Nach dem Gottesdienst spielte ich mich in der Kirche warm und marschierte spielend auf den Platz vor der Kirche. Ich schlängelte mich durch die Reihen. Mein Publikum fand es sehr aufregend, so nah dran an einem Dudelsack Spieler zu sein. Ich spielte mehrere Schottische Musik Stücke und auch Traditionelle Deutsche Stücke. Ich freue mich schon auf 's nächst Jahr. Vielleicht bekomme ich die Chance mit der Orgel zusammen "Amazing Grace" zu spielen.

 

24.08.2014
Bericht von Frank
Auftritt der Diamantene Hochzeit meiner Eltern im Landhaus Schäfer in Lütjensee. Eine große Überraschung wollte ich ihnen bereiten. Das ich ein Dudelsack Ständchen gebe, haben sie sich schon gedacht. Das ich gleich mit der ganzen Band aufkreuze war eine große Überraschung. Wir hatten Glück und es regnete nicht. Wir Stellten uns im Vorgarten der Lokals auf. Dann spielten wir verschiedene Schottische Stücke. "Wings", "Rowan Tree", "Murdors Wedding" als Set und auch den Klassiker "Scotland the Brave". Zum Schluss holte ich meine Eltern zu uns in die Mitte und wir spielten dann selbstverständlich ihr Lieblings Stück "Amazing Grace". Die beiden waren sehr gerührt. Auch ich war sehr dankbar, daß meine Bandkollegen alle Termine uns sonstige Hebel in Bewegung gesetzt haben, um bei der Diamantenen Hochzeit meiner Eltern dabei zu sein. DANKE! DANKE! DANKE! ............
24.08.2014
Bericht von Jens
Dudelsack trifft auf den Vorderladerclub und Oldtimer. Wir sind heute zu dritt, Mäc Stef, Mäc Chrisch und Mäc Lu, bei der alle 2 Jahre stattfindenden Großveranstaltung sind wir kurzfristig eingesprungen um dort für etwas Stimmung zu sorgen. Zwischen dem Vorderladerclub " die Schmauchbrüder" und dem Oldtimer Verein "LOG" beide aus dem Örtchen Linau besteht eine enge Freundschaft, dadurch ist diese Großveranstaltung auf dem Gelände der "Schmauchbrüder" entstanden. Die Schmauchbrüder zeigen hier Ihr Westernhobby in Form von alten Waffen und Kleidungen und die "LOG" zeigen hier ohne Ende alte Fahrzuge und wir mitten drin. Wir haben dort 2 Auftritte (zwischen den Regenschauern) dargeboten, einmal am Lagerfeuer und einmal auf der Tanzflächen von den Line-Dancern. Gäste, Akteure und Veranstalter waren zufrieden also 2016 ist im Kalender eingetragen. Werden bis dahin mal den Can Can einstudieren.
05.07.2014
Bericht von Frank
Grillfest in der Senioreneinrichtung Heiligen-Geist-Hospital in Lübeck. Wir haben zwei Auftritte gespielt. Wir marschierten im Gleichschritt auf die Bühne und Jens kündigte das erste Stück "Highland Cathedrale" an. Christine begann auf der Trommel zu spielen. Diesmal deutlich zackiger und impulsiver als sonst. Der erste Part begann ich mit der Solo Einleitung und Jens stieg nach dem zweiten Part ein. Durch den Innenhof entfaltete sich der Klang der Pipes sensationell. Hunderte Senioren freuten sich über diese Überraschung. Als zweiten Part spielten wir ein 3/4 Set. Als wir dann "Amazing Grace" spielten waren viele der Senioren deutlich gerührt. Der zweite Auftritt verlief ähnlich. Wir spielten vor unseren begeisterten Publikum noch eine Zugabe.
04.05.2014
Bericht von Frank
Haspa Marathon. Zum 4. mal in Folge sind wir beim Haspa Marathon schon dabei gewesen. Wir feuern die Läufer mit unserer Musik bei Kilometerstand 32 an. Viele berichten, dass wir schon Kilometerweit zu hören sind. Die Motivation der Läufer steigt. Ein Läufer sprach uns an, ob wir auch wieder am 3. Oktober beim Kölbrandbrücken Lauf dabei sind. Klar! Aber wer uns hören will, muss eine Startnummer haben und mitlaufen. Wir stehen natürlich wie immer ganz oben auf der Brücke. Viele der Läufer haben immer wieder Zeit um ein Foto zu machen. Auch eine kleine Truppe mit Cherleader Puschels liefen uns über den Weg. irgend wie sind hier alle gut drauf.

 

28.03.2014
Bericht von Frank
Cottage Sauna Nacht Ahrensburg. Schon zum vierten Mal wurden wir für diesen Auftritt gebucht. Immer wieder ist es für uns etwas besonderes und immer wieder anders. Diesmal haben wir für den Innenbereich und Speisesaal unsere Smallpipes mit gebracht und die Gäste für den großen Auftritt eingestimmt. Jens spielte als erstes auf der Smallpipe. Dann kam der große Auftritt wie gewohnt mit unseren Highland Bagpipes und der Snare Drum. Wir spielten erstmal ein paar Stücke und alles lief wie geschmiert. Plötzlich flog mir ein Trommel Stick vor die Füße. Na ja dachte ich, kann ja mal passieren. Blöd war nur, daß ich mich darauf hin auch noch verspielt habe. Nur Jens spielte unbeirrt das Stück zu ende. Die folgenden Stücke liefen dann wieder einwandfrei über die Bühne. Fazit: Auch Piper sind nur Menschen.   
26.02.2014
Bericht von Frank
Auftritt im Übersee Club Hamburg. Veranstaltung "Visit Scotland Business". Es waren verschieden Reiseveranstalter eingeladen die Reisen nach Schotland angeboten haben. Ich spielte draußen vor der Eingangshalle und begrüßte die Gäste der Veranstaltung. Ein schöner Blick auf die Binnenalster. Der Hof vor dem Übersee Club gab die richtige Akustik. Viele Passanten blieben ein wenig stehen. Eine schöne Veranstaltung der Extra Klasse.
14.2.2014
Bericht von Frank
Firmenfeier einer großen Schifffahrts-Gesellschaft - Verabschiedung von Karl-Heinz. Karl-Heinz geht in den wohlverdienten Ruhestand uns seine Firma veranstaltete für Ihn eine schöne Firmenfeier. Da Karl-Heinz ein großer Schottland Fan ist und die Dudelsack Musik über alles liebt, bestellte uns seine Frau Heidrun uns zu diesen Event. Als wir Musizierend einmarschierten, und der Klang in den letzten Winkel des Großraumbüros drang, kullerten schon die ersten Tränen. Die Freude war so groß. Wir spielte immer wieder einige Stücke zwischendurch. Was für so eine Schifffahrts-Gesellschaft natürlich nicht fehlen durfte, war der "Hamburger Veermaster". Auftritt war ein voller Erfolg. Als wir wieder gingen, pumten wir auf der Straße noch mal unseren Dudelsack auf und marschierten zum Auto. Am Auto angekommen hatten wir gleich noch mal ein paar Visitenkarten verteilt. Klasse Werbung!   
26.01.2014
Bericht von Frank
Auftritt von Jens und Frank bei den Bundesliga Spielen "Badminton" in Trittau. Die Sporthalle in Trittau war mit ca. 300 Zuschauern gefüllt. Wir spielten uns in einem Waschraum warm. Der war sehr klein und durch die Fliesen prallte der Schall sofort auf unsere Ohren. Ein spielen ohne Gehörschutz war unmöglich. Dann der Einmarsch in die Halle. Einer links und einer rechts durch die gesamte Halle direkt auf das Spielfeld und spielten dort erst mal etwas traditionelles schottisches. Dann kam die Ansage des Veranstalters mit Ankündigung der Spieler. Zwei von Ihnen hatten kürzlich Geburtstag. Na dann schnell mal "Happy Birthday" spielen. Zwischen den Spielen und nach der Siegerverkündung spielten wir zur Unterhaltung der Zuschauer.
In so einer großen Halle ist der Klang unbeschreiblich.
25.01.2014
Bericht von Jens
Teilnahme an der Musikschau Schottland:
Seit 2014 nimmt unsere Mäc Stef regelmäßig an der Musikschau Schottland europaweit teil. Unter Pipemajor Eoin Ashford (3er Bild Mitte, Mäc Stef links) spielt Steffie seit 2014 bei den Veranstaltungen "auf der Burg" und im Feld mit. Dass dies ein einzigartiges Erlebnis ist, nicht nur für die Gäste, kann man sich denken. Man muß sich bei den Vorstellungen voll konzentrieren und alles geben. Mit jeder Vorstellung klappt es besser. Der Spaß am miteinander musizieren steht an erster Stelle. Wir freuen uns, dass Stefanie aus unserer Band dort mitspielen darf
. http://www.musikschau-schottland.de/
30.11.2013
Bericht von Jens

Geburtstagsüberraschung für Marion von Ihrem Mann Jörg bis zum Schluss geheim gehalten. In einer urigen Gaststätte hatte ich diesen Einsatz zur Kaffeezeit. Gäste und Gastgeber waren von der Lautstärke sichtlich überrascht, so das ich Teilweise hinter der großen Raumabtrennung gespielt habe. Zwischendurch habe ich mich spielender weise immer wieder in den Gastraum geschummelt. Netter Smalltalk rundete die Sache ab. Als Lob gab es, Beifall und eine schnelle E-Mail mit Fotos.
Mail von Marion und Jörg.

Hallo Herr Regener,
wir möchte uns nochmals ganz, ganz herzlich bei Euch bedanken und viele Grüße an Jens. Das war klasse.
Jörg und Marion

01.11.2013
Bericht von Frank
Auftritt in der Senioren Residence "Haus Ostseeblick" in Sierksdorf. Immer wieder erlebe ich Auftritte mit kleinen Überraschungen. Eine Schottische Woche wurde im Hause veranstaltet. Ich kam in einen Saal, der mit Schottland Bilder und der schottischen Flagge geschmückt waren. Die Hausbewohner versammelten sich langsam. Ich fing an zu spielen.
Nach dem ersten Lied, berichtete ich erstmal ein wenig über die schottische Geschichte. Dann, das nächste Stück, "Flower of Scotland" Die National Hymne Schottlands. Wieder eine kleine Erklärung des Musikstücks. Wieder ein Stück und ein klein bisschen erzählen über Schottland. Das ging dann erst mal so weiter. Ein Bunter Nachmittag was das und die Bewohner waren sehr interessiert, so einiges über den Dudelsack zu erfahren. Dann natürlich mein Lied aus der Heimat, den "Hamburger Veermaster" und anschließend spielte ich noch eine Premiere "The Wild Rover". Na da wurde noch mal so richtig abgerockt. Danke für den schönen Nachmittag - Er hat mir sehr gut gefallen.
03.10.2013
Bericht von Jens
Auftritt von Christine, Stefanie und Jens beim Köhlbrandbrückenlauf
Es hat schon fast Tradition: Schottische Klänge beim Köhlbrandbrückenlauf!
Seit 2011 sind die Dudelsackspieler dabei und unterstützen die Läuferinnen auf den 12 Kilometern. Getreu dem Motto “Erst eins, dann zwei, dann…” werden die German Flatland Pipers euch zur dritten Auflage des Laufevents als Trio am höchsten Punkt der Brücke empfangen. So werden wir angekündigt. Dann mal los. Diesmal mit dabei: Christine, Steffi, Jens und das schönste Wetter. Kein Regen dafür 10 Grad und Sonne. Wieder spielen wir für 2 Läufe, da es für einen Start zu viele Teilnehmer sind. Christine und Steffi spielen hier oben zum Ersten mal und sind vom Ausblick (Höchster Punkt) beeindruckt. Die Läufer freuen sich und halten bei uns an um Fotos zu machen, der Spaß steht bei allen an erster Stelle. Zwischen den Läufen werden wir nach unten gefahren damit wir uns stärken können. Am Ende nach 3,5 Stunden sind wir geschafft aber glücklich! Der Moderator Lou Richter wollte uns dann aber doch nicht ohne ein Ständchen zum Schluss vom Platz lassen ... also noch mal Luft geholt und 300 Gäste beschallt. Wir freuen uns auf das nächste Jahr, denn da spielen wir mit 4 Spielern.
02.10.2013
Bericht von Frank
Auftritt bei der Senioren Union Beirats-Sitzung im Schloss Reinbek
Jens und ich trafen uns zum warm Spielen in unserer Nathan-Söderblom Kirche. Das Schloss ist nur 5 Minuten davon entfernt. Als wir von dem Reinbeker Schloss eintrafen, wurden wir schon erwartet. Wir Marschierten Spielend und im Gleichschritt in den großen Saal ein. Dreihundert Augenpaare waren auf uns gerichtet. Als wir das absetzten, kam erst einmal ein tobender Applaus. Wir drehten uns kurz zu den Vorstand um. Ich hatte dem Vorstand im Vorfeld ein Bild von uns geschickt. Dieses Flatland Pipers Bild von uns, hatten Sie mit einem Projektor an die Wand geworfen. Wir spielten noch das eine und andere Stück. Jens erzählte noch zwischendurch einiges interessantes über den Dudelsack. Der Saal ist riesig und hat eine Holzbalkendecke. Die Akustik war klasse. Zum Schluss Marschierten wir musizierend noch mal durch den Saal und ab nach draußen.
18.08.2013
Bericht von Frank
Auftritt Highland Games in Eckernförde. Bei so einer Veranstaltung dabei zu sein, ist schon eine große Herausforderung. Um 11.00 Uhr Spielten wir uns auf der Bühne warm und stimmten unsere Pipes. Trotz Nieselregen versammelten sich die ersten Gäste. Wir spielten dann erstmal ein Set und ein paar weitere Lieder. Nach und nach kamen immer mehr Gäste. Die Zelte sowie der Strand füllte sich mit hunderten von Menschen. Wir machten immer wieder kleine Auftritte und der Applaus schallte über uns hinweg. Der Auftritt der Celtic Dancers war ein weiterer Höhepunkt. Wir spielten "Highland Cathedrale" und die Celtic Dancers versammelten sich um uns auf der Bühne. Toller Auftritt. Als dann Big Harry auf die Bühne marschierte, konnte ich nicht anders und hab ihn gleich gefragt, ob wir zusammen auf der Bühne ein Foto machen können. Der ist wirklich Big und ein richtig netter. Er hat es dann auf der Bühne so richtig krachen lassen. Dann mal wieder ein Auftritt bei den Highland Wettkämpfern am Strand im Sand. Am späten Nachmittag sahen wir Mark, mit einem Freund. Im Handgepäck ne` Pipe. Ich gleich hin und verpflichtete die beiden noch gleich mit uns gemeinsam zu spielen. Zu sechst spielten wir zum Schluss bei der Siegerehrung noch "Scots wha hae", "Highland Cathedrale" und "Amazing Grace". Das war noch mal ein toller Sound. Nach so viel Pipen, waren wir so richtig ausgepowert. Ich weiß nur, so ein Spaß darf man sich nicht entgehen lassen. Wir waren zufrieden.     
11.08.2013
Bericht von Frank
Irischer und Schottischer Abend des Kindervogelschießvereins Todesfelde im Gasthof zur Eiche. Wir spielten und in der nähe auf einen Feldweg warm. Es fuhr ein Wagen an uns vorbei, stoppte fuhr wieder rückwärts und stoppte vor uns. Die Scheibe senkte sich und wir wurden gefragt, ob wir die Flatlandpipers sind. Es war der Wirt mit ein paar Gästen. wir waren erkannt. Anschließend führen wir zur Location und marschierte in den bunt geschmückten Saal. Die meisten hatte große grüne Hüte auf und zwei Gäste hatten sich schottisch gekleidet. Gleich nach dem ersten Auftritt bekamen wir ein tobenden Applaus. Wir spielte verschiedene Sets und Scotland the Brave, Amazing Grace und andere Stücke. Mehrere kleine Auftritte folgten. Jens kündigte das Stück aus der Heimat an. Ich spielte den Hamburger Veermaster und der Saal tobte. Wir hatten mal wieder super Spaß und haben uns über die gute Laune der Gäste gefreut.
27.07.2013
Bericht von Frank
50. Geburtstagsfeier von Mac Gregor. Die Feier fand auf dem Golfplatz von dem Landhotel Möllhagen in Schülp statt. Wir spielten uns in einem Feldweg warm und hatten ein Haufen ungebetener Gäste dort. Es wimmelte von Fliegen, Mücken und Bremsen. Mit den zerstochenen Beinen dann ab zur Location. Die Wirtin Diana fuhr uns mit dem Wagen über den Golfplatz zum Einsatzort. Wir marschierten spielend über einen Hügel Richtung Festzelt. Der Himmel verdunkelte sich. Was am Anfang noch nieselregen war, entwickelte sich in wenigen Minuten zum heftigen Regen mit Blitz und Donner unterstützt von Wind. Am Zelt angekommen ist Jens noch einigermaßen trocken hineingekommen wobei ich noch Happy Birthday draußen gespielt habe. So ein Pech aber auch. Ich war nass aber ich musste das einfach durchziehen. Weiter ging es im Zelt. Wir spielten einige Sets wie: Scotland the Brave, Wings, Murdows Weddind, Skye Boad Song, Amazing Grace und andere Stücke. Immer wieder Blitz und Donner, als ob Petrus sagen wollte: "Weiter so". Zum Schluss noch "muss sie denn zum Stadele hinaus". Dann ging Petrus wieder schlafen und es war wieder bestes Wetter. Sorry Gregor das war nicht unsere Absicht ;-))
Spaß hat es wie wir gesehen haben allen gemacht. Uns auch!

 
27.07.2013
Bericht von
Jens
Das  2. Kreiselfest in Trittau. Am 27.07.2013 fand in Trittau in der Kult Kneipe " Alter Bahnhof" das 2. Kreiselfest statt, welches von Bernd organisiert wird. Bernd veranstaltet das ganze Jahr über in seiner Kultkneipe sensationelle Live Auftritte von ganz verschiedenen Künstlern Musik Gaukler Zauberer und andere. Beim Kreiselfest treten den ganzen Tag vor seiner Kneipe auf einem umgebauten LKW verschiedene Künstler auf. Das alles kostenlos! Draußen kann man sich es gut gehen lassen bei Bier Selter und lecker Wurst. Auch an die Kleinen wird gedacht, Bastellecken und andere Belustigungen stehen auf dem Programm. Ach ja und da kam Bertnd die Idee das ich das Kreiselfest um 11.00 Uhr eröffnen könnte. Gefragt getan! Das Wetter war eine Granate superheiß und es waren doch auch schon Gäste da. Wie es so bei Künstlern ist hat sich der Anfang natürlich verschoben, aber alles gut nur so um 30 Minuten. Dann hatte ich die Gelegenheit mein können zu Zeigen, ich denke es waren so 30 Zuhörer vorbeigekommen die dann auch tatsächlich mich hören wollten weil es sich rumgesprochen hat. Ach ja und die ganzen Ehrenamtlichen die dort rumliefen mußten dann auch noch zuhören. Ich habe mich auf die Bühne zwischen den Mikrofonen aufgebaut und losgelegt, danach bin ich noch spielend nach unten und habe dort noch ein paar Lieder gespielt. Hat viel Spaß gemacht, und wenn 2014 das Kreiselfest wieder stattfindet werde ich vielleicht wieder gefragt.
19.06.2013
Bericht von Frank
Beerdigung von Jürgen aus Hamburg-Fischbek. Es ist immer ein bewegender Moment eine Trauerfeier zu begleiten. Die Urnen Beisetzung fand auf dem Friedhof Fischbek statt. Ich marschierte vor dem Urnenträger mit einem sehr langsamen Schottischen Marsch über den Friedhof. Als die Urne beigesetzt wurde spielte ich den Schlusspart noch langsamer und lies das Lied ausklingen. Für die Angehörigen war es ein sehr bewegender Moment. Dann sprach die Grabrednerin noch einige Worte, und es hieß Abschied nehmen. Ich spielte "Amazing Grace" und wiederholte das Lied, bis alle am Grab abschied genommen hatten. Als die Melodie ausklang, kamen noch mal sehr viele Tränen. Auch wenn ich lieber Auf Hochzeiten oder Geburtstagen spiele, ist es ein schönes Gefühl den Angehörigen bei der Trauerfeier mit den majestätischen Klang des Dudelsacks zu begleiten.
16.06.2013
Bericht von Frank
50er Geburtstag von Kay in Hamburg Wellingsbüttel. Eine große Gartenparty erwartete mich. Kay ist ein Fan der Schottischen Dudelsack Musik. und freute sich wahnsinnig über das Überraschungsgeschenk von Susanna. Ich marschierte ein, mit "Flower of Scotland" und spielte im Anschluss "Happy Birthday". Tolle Stimmung breitete sich aus. Trotz Heuschnupfen spielte ich über eine Stunde auf der Party. Das war Puste-Technisch schon ganz schön hart. Zum Schluss spielte ich "Muss sie denn zum Stadele hinaus". Zwei Party Gäste wollten gern einmal auf dem Dudelsack spielen. Ich stimmte sofort zu und zuerst kam die Frau dran. Ich sagte nur pusten und drücken, das spielen übernehme ich. Die Drones sprangen zeitweise an, aber die Spielflöte blieb stumm. Dann kam ein Mann dran (kräftig). Seine Leistung war beeindruckend. Er hielt ein ganzes Lied durch. Er wirkte sehr angestrengt und sein Kopf war sehr rot. Ich dachte schon er würde gleich Kolabieren. Er hatte sich das Dudelsack spielen leichter vorgestellt. Wir waren von den Leistungen den anderen sehr beeindruckt. Die kleine Show-Einlage brachte die Stimmung noch mal weiter nach oben. Alle waren so zu frieden für den Auftritt und Dudelsack spielen zum anfassen. Es ging für mich noch der Hut rum. Danke!
31.05.2013
Bericht von Frank
Schottische Saunanacht im Sauna Club Cottage in Ahrensburg. Zum dritten mal spielten wir im Sauna Club und immer wieder ist es anders. Diesmal spielten wir zu dritt. Zwei Piper eine Trommlerin. Wir spielten uns auf der Ruhe-Wiese warm. Sofort war es aus mit der Ruhe. Wir gingen ans Ende der Wiese und in wenigen Minuten unseres warm Spielens wurden sofort die Liegen nach uns neu ausgerichtet. Die Gäste lagen uns sozusagen zu Füßen. Anschließend marschierten wir durch das Saunagebäude auf das Saunagelände und spielten einige bekannte Stücke wie: "The green Hills of Tyrol, Scots Wha Ha'e, Scotland the Brave und natürlich Amazing Grace. Auch ein bekannter Dudelsackspieler hörte von unserem Auftritt und kam spontan vorbei. Das wollte er sich nicht entgehen lassen. Wir hatten eine menge Spaß.
18.05.2013
Bericht von Frank

Hochzeitsfeier von Marion und Heiko in Reppenstedt bei Lüneburg begleitet vom Produktionsteam von4 Hochzeiten und eine Traumreise“
Bei der Ankunft an der Kirche traf ich gleich auf den Bräutigam.  Ich spielte mich draußen warm und probte dann mit der Organistin unser gemeinsames Lied "Amazing Grace". Anfangs war ich skeptisch, ob Dudelsack und Orgel zusammen stimmen wird. Wir probten zwei mal und es war perfekt! Toller Klang, tolles Timing. Die Hochzeitszeremonie war sehr schön und jetzt kam unser Auftritt. Die Orgel setzte ein, die Gemeinde sang dazu. Dann spielten wir einen Part auf der Empore zusammen und ich marschierte die Treppe musizierend hinunter, um das Brautpaar nach draußen zu geleiten. Ich war Tage zuvor sehr nervös, da ein Produktionsteam der VOX-Hochzeitsdoku "4 Hochzeiten und eine Traumreise" mit dabei sein sollte. Beim Auftritt war die Nervosität einfach weg, obwohl die eine oder andere Kamera auch mal Großaufnahmen machte von meinem Gesicht und auch von meinen Fingern. Da kann man schon mal nervös werden. Draußen nieselte es und die Hochzeitskutsche wartete. Dann noch einmal den Dudelsack erklingen lassen und zur Kutsche marschieren. Jetzt ab zur Location! Es regnete mittlerweile in Strömen und draußen spielen war unmöglich. Als das Hochzeitspaar den Saal betrat, spielte ich den Hochzeitsmarsch. Wir hatten noch ein paar bewegende Momente draußen unter einem großen Marktschirm. Dort spielte ich "The Skye Boat Song" und "Flower of Scotland". Ein Gast kam auf uns zu und sagte er sei Schotte. Ich habe ihn die Tränen in die Augen getrieben, als er seine National Hymne hörte. Ich spielte noch etwas aus meiner Heimat, den "Hamburger Veermaster". Da kamen schon die Kameraleute im Laufschritt angewetzt. Das Lied hatten sie auf dem Dudelsack auch noch nicht gehört. Für mich war es ein wahnsinnig schönes Erlebnis.
4 Hochzeiten und eine Traumreise läuft montags bis freitags um 16 Uhr bei VOX.  Die Hochzeit aus Reppenstedten wurde am 19.06.2013 um 16.00 Uhr ausgestrahlt.



17.05.2013
Bericht von Frank
Hochzeitsfeier im "Goldbeker" in Hamburg Winterhude. Der Wetterbericht sagte heftigen Regen an. Sylke, die Freundin des Brautpaars "Janine und Viliam" hatte bedenken, das der Auftritt drinnen stattfinden würde. Aber je näher wir an den Termin herankamen, wurde es sonniger. Ich spielte bei bestem Wetter natürlich draußen und das Hochzeitspaar war von meinem Überraschungsauftritt sehr angetan. Sie hatten sich in Edingburgh kennengelernt und sind Schottland Fans durch und durch. Nach ein paar Minuten versammelten sich etliche Zaungäste. Tolle Stimmung und beim "Hamburger Veermaster" wurde erst mal eine Runde geschunkelt.
20.04.2013
21.04.2013
Bericht von Frank
Piper Marathon!!! Unser Auftritt 10tel. Marathon der Kinder und Hanse Marathon der Erwachsenen. Wir waren zum Anfeuern dabei. Es ist immer wieder ein Erlebnis die Kinder anzufeuern mit unserer Dudelsack Musik. Nach dem zweistündigen Einsatz ging uns so langsam auch die Puste aus.
Beim großen Hansemarathon feuerten wir wie schon letztes Jahr die Läufer an. Verschiedene Läufer und Zuschauer hatten uns schon vom letzten Jahr erkannt.  Einem Geburtstagskind gaben wir mit seiner Gruppe ein Ständchen und verdienten uns sogleich einen Kaffee.  Mehrere Stunden spielten wir auf dem Dudelsack. Auf einer großen Kreuzung hatte der NDR eine Bühne. Wahnsinns Stimmung mit Musik. Der Moderator hat uns zum Schluss noch per Mikro gefragt ob wir noch mal spielen. Ich gleich den Daumen hoch und er drehte die Musik aus. Totenstille und wir gaben noch mal so richtig Vollgas. Als wir fertig waren haben wir so ein riesigen Applaus bekommen, das ging richtig in die Knie.
Bericht von der Haspa im Haspa Magazin.
17.03.2013
Bericht von Jens
Frühlingsfest in Bad Bramstedt. 2012 war es zur gleichen Zeit warm und kuschelig aber wir ( Frank und Jens ) haben uns von den paar Minusgraden nicht ab schrecken lassen. So haben wir uns am Auto umgezogen und gleich mal gemerkt das es doch schon ganz schön kalt war. Mit unseren Neuen Pipersocken in Fraser blue war es dann doch gleich viel wärmer. Wir sind dann quer über den Markt spielend marschiert, und was soll ich sagen....es  wurde  immer kälter. Erst mal nach 45min im Cafe bei Kuchen und Kaffee aufwärmen. Plan schmieden für die nächste Runde. Ziel war es allen Ausstellern und Gästen mal die Dudelsack Musik näherzubringen. Hat geklappt und viel Spaß gemacht zum Schluß noch mal am Wurststand aufgewärmt und Interviews gegeben. Fazit: Draußen unter null Grad ist eine Herausforderung für Piper und Dudelsack :-)
Februar 2013
Bericht von Jens
Messe in Bad Bramstedt "Rund ums Haus"
Auf der Messe 2012 hat man mit anderen Ausstellern sich kennengelernt wo ich auch mal erzählt habe das ich Dudelsack Musik mache. Das hat dann auch der Veranstalter mitbekommen und mich gefragt ob ich nicht Lust hätte die Messe 2013 zu Eröffnen. Na ja Lust ist immer vorhanden, und los geht es. keiner von den Ausstellern Wusste davon, so wurde es für alle eine laute Überraschung. Ich bin Vorweg und habe so alle Aussteller eingesammelt, so das der Veranstalter nochmals allen ein Gutes Gelingen und viel Spaß wünschte. Mit Applaus wurde ich gefragt ob ich noch etwas spielen möchte, auch lass ich mich nicht lange fragen, denn wofür habe ich mich sonst so rausgeputzt. War auch mal wieder ein toller Austragungsort. Ach ja beim Einspielen in den Umkleideräumen wurde ich doch schon gehört, die Wände sind nicht so weit weg wie ich dachte. Ja viele haben den Dudelsack noch nie aus der Nähe gesehen geschweige denn gehört. In diesem Sinne immer viel Spaß bei der Musik!
15.02.2013
Bericht von Frank
80er Geburtstag von Christines Papa.  Großer Überraschungsauftritt zum Achtzigsten Geburtstag von Christines Papa. In dem Gemeindehaus der St. Simeonkirche in der Dörpfeldstraße in Hamburg-Osdorf. Der Raum wahr sehr klein und ich hatte Bedenken, daß die Lautstärke uns ein Strich durch die Rechnung macht. Durch die große Anzahl von Gratulanten war die Lautstärke aber OK. Auftakt mit "Happy Birthday" dann "Flower of Scotland" und weiter mit "Murdos Wedding". Das war für alle ein toller Spass.
09.02.2013
Bericht von Frank
Photoshooting - Bergedorfer Zeitung in der Nathan-Söderblom Kirche. Durch einen Zufall machte ich die Bekanntschaft mit Frau Bluhm von der Bergedorfer Zeitung. Sie war so Fasziniert von der Dudelsack Musik, daß sie uns gleich anbot einen Bericht zu schreiben. Wir sagten natürlich gleich zu und luden Frau Bluhm zu unserem Übungstag ein.
Bericht von der Bergedorfer Zeitung.

 

12.01.2013 und
13.01.2013
Bericht von Frank
Die Wintercompetition in Hamburg ist ein großer Wettkampf für Dudelsackspieler. Die Spieler kamen aus Berlin, Flensburg, Bremen, Schwerin und sogar aus Dänemark und und Schotland und wer weis wo sonst noch her.
Jens, Steffanie und Ich waren dabei. Jens schnappte sich den 1. Platz im Slow Air und ich nahm den 3. Platz im Slow Air ein. Am zweiten Tag der Competition holte ich zu meiner Zufriedenheit noch den 2. Platz im March.
Wir beide waren Stolz wie Oskar! Ich sage nur Brust raus und Bauch rein ;-))
Allerdings war es mit Bauch rein deutlich schwieriger. Euer Frank
05.01.2013
Bericht von Frank
Auftritt beim Elektrofachgeschäfts in Ahrensburg, Clasen & Co. zum 15 Jährigen Jubiläum. Direkt in der Innenstadt spielten wir vor dem Geschäft. Diesmal zum ersten mal zu viert mit Trommlerin Christine. Die allerdings ein wenig Lampenfieber hatte, da sie das erste mal als Solo-Trommlerin auftrat. Die Aufregung war allerdings völlig umsonst. Das Zusammenspiel klappte sehr gut und der Sound in der Straße war perfekt. Wir spielten auch ein paar Solos, die wir bei der Winter-Competition in Hamburg spielen werden.
Zeitungsbericht 1    Zeitungsbericht 2
Dezember 2012
Bericht von Jens
Eröffnung des Nikolausmarktes in Trittau
Um 14.00 (nach dem Läuten der Kirchenglocken , auch schön laut) sollte ich vom Kirchturm aus im Glockenraum
den Nikolausmarkt 2012 eröffnen. Da ich auch kein Licht für Noten brauche war es ein ideal schöner seltener Ort
zum Musizieren. Zum warm spielen (im wahrsten Sinne, oben war es ganz schön kalt) habe ich den Kirchenraum genutzt. Was für eine tolle Akustik, das haben auch die ein oder anderen von draußen gehört und ehe ich es versah war die Kirche halbvoll. Nach dem Einspielen wurde ich noch gefragt ob es hier ein Konzert sei, nein nur ein Warmspielen. Aber nun musste ich in den Glockenturm meine Pflicht tun, und habe versprochen hinterher noch etwas unten in der Kirche zu spielen. Auch hier warteten wieder zahlreiche Gäste auf den Klang des Dudelsack. Den Zuhörern und mir hat es viel Spaß gemacht, mal sehen vielleicht gibt es einen Nachschlag.
03.10.2012
Bericht von Frank

 

Auftritt mit Jens und Frank beim Köhlbrandbrückenlauf in Hamburg. Wir wurden mit einem Auto direkt auf die Brücke gefahren und spielten dort bei Wind und Wetter bei beiden Läufen ca. 1,5 Stunden und ernteten immer wieder Applaus. Viele nahmen ihren Fotoapparat und machten erst mal ein Schnappschuss. Dafür hatten sie alle Zeit der Welt. Als Rosemarie, die letzte Läuferin am Horizont auftauchte stellten wir uns im Spalier auf und spielten für Sie ein extra Ständchen und Marschierten ein wenig mit. Rosemarie mit Ihren 75 Jahren bekam für Ihr Durchhalten unseren vollen Respekt. Auch der Zweite Lauf lief ähnlich ab, nur mit dem unterschied, das das Wetter langsam Schottischer wurde. Nicht nur Nieselregen sondern auch starker Wind machte uns zu schaffen. Unser Geheimnis "Was trägt Mann unter den Rock" drohte gelüftet zu werden. Liebe Schotten, wir haben das Geheimnis bewahrt ;-)) Liebe Läufer, wir sehen uns hoffentlich nächstes Jahr wieder.
28.09.2012
Bericht von Frank
Auftritt im Sauna Club Cottage in Ahrensburg. Wie schon im letzten Jahr traten wir im Sauna Club auf, nur diesmal zu dritt. Wir wollten zuerst einmal, das Jens mit "Scotland the Brave" auf das Saunagelände einmarschiert und wir,  Stefanie und ich anschließend im zweiten Part einsteigen. Irgendwie kam es ganz anders. Jens marschierte ohne Ton auf die Wiese und fing erst dort an. Daraufhin habe ich entschieden, das wir beiden mit Ton einmarschieren. Jens schaute ein bisschen nervös, weil wir uns nicht hören konnten und ich auch nur seinen Fuß im Takt der Musik sah. Als wir nebeneinander standen stellten wir fest, das wir prima im Takt waren und dies ein toller Effekt war. Jens moderierte ganz locker zwischen den Stücken. Dann die nächste Panne, die allerdings keine war! Wir spielten "Amacing Grace" und Jens hatte die Absicht, noch einen Part mehr zu spielen. Das war Stefanie und mir nicht klar und wir setzten nach dem zweiten Part ab. Jens spielte, etwas unfreiwillig einen Solopart hinterher. Das war ein toller Ausklang was wir durchaus wiederholen werden. Alle waren begeistert und es war ein gelungener Abend.
21.09.2012
Bericht von Frank
Soloauftritt von Frank. Ich wurde für die Schotten-Hochzeit von Swantje und Oliver gebucht. Der Vater von Swantje sagte mir die beiden haben zehn Jahre in Schottland gewohnt und der Bräutigam Heiratet im Kilt. Die Hochzeit findet im Reinbeker Schloss statt. Alles kein Problem. Zwei Tage vor dem Auftritt erfahre ich noch so nebenbei, dass noch ein paar befreundete Schotten kommen. Ich wurde schon sichtlich nervös. Schlecht geschlafen hab ich auch. Dann der Auftritt. Ich marschierte die Allee mit "Highland Cathedrale" ein direkt in den Innenhof des Schlosses. Alle Gäste waren draußen nur das Brautpaar nicht. Also "Highland Cathedrale" in der Schleife spielen. Das Brautpaar kam heraus und was sichtlich angetan. Bei "Amacing Grace" wurden dann die Augen der Mutter feucht. Ich spielte ca. zwei Stunden im Schlosshof und erntete immer wieder Applaus. Das war ein tolles Erlebnis vor schottischem Gästen und dem Brautpaar zu spielen. Nach diesem Auftritt war ich zwar völlig erschöpft aber in meinen Gesicht sah man das Honigkuchenpferd glänzen. Auf einer Hochzeit zu spielen ist ein tolles Erlebnis.
12.08.2012
Bericht von Frank
Jens und ich spielten bei schönstem Wetter auf dem Flohmarkt Aumühle. Dabei erfreuten sie nicht nur die Flohmarktbesucher über die schottischen Musikstücke, sondern wir sammelten dabei auch gleich Geld für „Brot für die Welt“. Uns hörte man in bis in den letzten Winkel der Großen Straße. Die Spenden überreichten wir an Pastorin Frau Schöneberg-Bohl der Nathan-Söderblom Kirche in Reinbek. Ein schönes Gefühl etwas gutes zu tun.
Bericht Glinder Zeitung
17.06.2012
Bericht von Frank
Gemeindefest der Nathan-Söderblom Kirche. Heute habe ich meinen Soloauftritt als Dankeschön an unsere Pastorin Frau Schöneberg-Bohl die es uns ermöglicht in der Kirche zu üben. Stimme die Pipe in der Kirche ein und Spiele zum warm werden "Scotland the Brave" und "Scots Wha Ha'e" und trete auf dem Platz. Ich bin überrascht, dass soooo viele Zuschauer da sind. Meine Nervosität lägt sich aber sofort wieder. Die nächsten Sets hinterher. Nach einer Pause lege ich noch mal mit einem Set los. Zur Auflockerung den "Hamburger Veermaster" und verabschiede mich mit "Flower of Scotland" und "Amazing Grace".
15.06.2012
Bericht von Frank
Hochzeit im Ahrensburger-Schloss.  Wir warteten direkt an der Brücke vor dem Schloss und als das Brautpaar herauskam spielten wir erstmal "Highland Cathedrale". Es war ein Toller Moment, als das Brautpaar auf uns zukam und wir im Spalier auf unserem Dudelsack spielten. Das Brautpaar wusste von uns nichts, Sie waren sichtlich überrascht. Anschließend "Amazing Grace" um die Hochzeit auf die Wolke sieben zu bringen. Wir spielten noch eine Weile im Schlosspark als Hintergrund Musik. Es ist immer schön in glückliche Gesichter zu schauen.  
05.05.2012
und
16.06.2012
Bericht von Frank
Vorbereitung auf die Erstürmung  des Bergedorfer- Schlosses am 16.06.2012.  Wir spielten in der Fußgängerzone für das Spektakel der Musterung. Anwerbung auf den Sturm des Schlosses. Ritter, Fußfolk, Reitersleute und wir Piper, lockten die Passanten an. Als wir so spielten, kam eine ältere Dame und suchte unseren Hut, den wir nicht hatten. Sie drückte mir einen Euro in die Hand. Eine große Bereicherung unserer Bandkasse.  Zum Schluss führten wir die ca. 100 Mann starke Rotte in den Innenhof des Schlosses. Dort spielten wir noch ein mal Amazing Grace. Toller Sound!
Am 16.06.2012 marschierten wir vom Frascatiplatz bis zum Bergedorfer-Schloss und bahnten uns den Weg mit unserer Rotte durch die Straßen von Bergedorf. Das war ein tolles Erlebnis mit hunderten altertümlich verkleideten Rittern und deren Fußfolk das Bergedorfer-Schloss zu erstürmen.
28.04.2012
29.04.2012
Bericht von Frank
Am 28.05.2012 war das Kinder 10tel. Marathon und Jens und ich spielten zur Anfeuerung für meine Töchter Silvana und Jasmina. 
Am 29.04.2012 war der große Hansemarathon wie schon im letzten Jahr mussten wir Nora beim Lauf anfeuern. Diesmal spielten wir zu dritt und das Klangvolumen war fenomenal. Auch die Läufer holten Ihre Kameras heraus und fotografierten uns. Soviel Zeit muss sein. Stefanie war noch ein bisschen aufgeregt, aber das war nach einiger Zeit wie weggeblasen. Das Hamburger Abendblatt war auch unterwegs und Fotografierte uns beim Spielen. Tolles Gefühl in einer so großen Zeitung zu erscheinen.
Bericht vom Hamburger Abendblatt

14.01.2012
Bericht von Jens und Frank
Wir habe heute bei der Wintercompetition in Hamburg am Wettbewerb teilgenommen. Frank hat "Shoals of Herring" zum besten gegeben und erreichte den 2. Platz March mit 91 von 100 Punkten. Jens war mit "Scots Wha Ha'e" und ereichte ebenfalls den 2. Platz Slow Air mit 83 von 100 Punkten. Wir waren beide mit unserer Leistung zufrieden. Das es war eine spannende Erfahrung. Langsam werden wir sicherer und gehen lockerer an die Sache ran.
Unsere Bewertung von "Bagpipe Association of Germany e.V."   Frank    Jens
keine Bilder
07.01.2012
Bericht von Frank
Beerdigung von Gundel. Heute habe ich den schwersten Solo-Auftritt meiner Piperlaufbahn gehabt. Ich spielte "Amazing Grace" unter Tränen auf der Beerdigung einer sehr guten Freundin die ich schon seit über 30 Jahre gekannt habe. Das Spielen war perfekt, kein falscher Ton kein Verspieler, schön langsam und alles bestens. Es kamen die letzten beiden langen Töne bei denen meine Gedanken wieder bei Ihr waren. Hilfe, das ging in die Knie. Ich setzte die Pipe ab und wusste, es war der letzte Gruß. Ab heute sehe ich "Amazing Grace" mit anderen Augen. keine Bilder
27.05.2011
Bericht von Jens
Noch ein Auftritt Frank und Ich spielten im Sauna Club Cottage in Ahrensburg. Einmal quer über das Saunagelände und vor der Sauna in voller Montur den Dudelsack angeschmissen. Wir schauen mal auf ein ganz anderes Publikum bzw. andere Kleidung oder auch nicht. Es geht doch nichts über ein riesigen Spaß. Die Gäste und wir waren sehr zufrieden.  
22.05.2011
Bericht von Frank
 
Jens hatte die Idee auf dem Hansemarathon (Hamburg) zu Spielen, da seine Freundin Nora mitlief und unbedingt unsere Anfeuerung brauchte. An der Straße gaben wir für die Läufer einige kleine Ständchen. Zuschauer und Läufer klatschten Beifall. Hoppla schon werden wir um ein Foto gefragt. Das Mädel in die Mitte und schon werden die Fotoapparate gezückt. Das ging dann mehrfach so weiter. Der Moderator vom NDR 90.3 kommt angeradelt und fuchtelt  mit seinem Mikrofon vor unserer Nase herum. Fängt dann auch noch an Englisch zu quatschen. Kurz darauf sagte ich  nur: "Ich kann gar kein Englisch". Na dann ging es eben auf Deutsch weiter. Schnell noch unseren Bandnamen sagen und schon sind wir Berühmt ;-)). Geht doch!!! Zum Schluss für den NDR das Abschieds Ständchen "Scotland the Brave" fehlerfrei geschmettert. Man waren wir heil froh, das wir das nicht vor Aufregung versemmelt haben.
20. und
21.05.2011
Bericht von Frank
Mein erster gemeinsamer Auftritt mit Jens. Ich habe für meine eigene Firma eine Schottenwoche geplant. Unser Kilt ist rechzeitig eingetroffen und Stadt Reinbek hat mir für die 2 Tage eine Sondergenehmigung gegeben, um die Stadt zu beschallen. Das Örtliche Wochenblatt hat uns eine große Annonce auf der Titelseite beschert. Die Kunden strömen in den Laden. Jetzt müssen wir nur noch wie versprochen, stündlich unser kleines Repertoire spielen. Mitstreiter Jens und ich geben mal wieder unser bestes und zu zweit bringt es doppelt Spaß. Unsere Luft war allerdings am Abend alle. Diese Aktion war mit Sicherheit ein voller Erfolg. Die Kunden waren begeistert und wir waren es auch.
Bericht von der Glinder Sachsenwald Zeitung.

 

Für Sie mit dem Dudelsack unterwegs in: Reinbek, Glinde, Barsbüttel, Oststeinbek, Trittau, Linau, Grömitz, Wentorf, Hamburg und Umgebung.
Sie können uns buchen für Ihr Feierlichkeit: Hochzeit, Geburtstag, Jubiläum, Event, Firmen Feier, Messe usw.
Impressum: "The German Flatland Pipers" 
.